Abnehmerfolg von Sandra Leutbecher:

Sandra Leutbecher

Wie fühlt man sich, wenn man übergewichtig ist?

Das war ich nämlich bereits mit 70 Kilo und ich war erschrocken darüber. Aber ich hatte mich auch schon längst nicht mehr wohl gefühlt. Als ich die 65-Kilo-Grenze überschritten hatte, ging es buchstäblich nur noch bergab.

S. Leutbecher vorher unzufrieden; danach ist sie stolz auf ihren Erfolg
vorher unzufrieden; danach stolz auf sich


Ich war unzufrieden, weil 

  • meine Klamotten (speziell die Hosen) zu eng geworden oder sogar schon gar nicht mehr gepasst haben!
  • Ich morgens beim Schuhe anziehen durch das Bücken schon außer Puste war!
  • Ich vom Treppensteigen (z. B. an der Arbeit vom EG in den 1. Stock) bereits „gepumpt“ habe!
  • Mir beim Bücken eine Hose am Bein (nicht in der Naht, sondern mitten am Bein) gerissen ist!
  • Ich mich schon nicht mehr (nackt) im Spiegel betrachten konnte, geschweige denn im Freibad oder in der Sauna wohlgefühlt hätte!


Wie fühlt man sich, wenn man das figurscout Programm mitmacht?

Ich war sehr gespannt darauf und habe mich – weil ich unbedingt abnehmen wollte – auch voll und ganz darauf eingelassen.

Es ist schon etwas Besonderes, ein Buch mit Rezepten zu erhalten, wo auf jeder Seite der eigene Name steht. Allein dadurch fühlt man sich schon besonders und es trägt zur Motivation bei.

Die ersten zwei Tage am Anfang waren grauenhaft, aber danach freut man sich wie verrückt auf die vielen tollen Mahlzeiten, die in dem Buch auf einen warten. Und ich kann versprechen, es warten wahnsinnig leckere Gerichte auf einen, sehr interessante Zusammenstellungen, auf die mancher (auch ich) niemals von allein gekommen wäre. Es gibt außergewöhnliche Geschmackserlebnisse!

Ich habe auf jeden Fall einiges dazugelernt, was mir keiner mehr nehmen kann.

Das Training am Milon-Zirkel ist ebenfalls etwas Besonderes: Es beansprucht nicht viel Zeit, mit Aufwärmen nur 45 Minuten, aufgerundet ca. 1 Stunde. Diese Stunde hat jeder irgendwo in seinem Tagesplan übrig. Jeder kann sich 2-3 Mal die Woche diese 1 Stunde irgendwo freischaufeln. Und es lohnt sich!

Für mich war es anfangs furchtbar, ich habe mich immer total beobachtet gefühlt und man kannte ja keinen dort, außer vielleicht die/den Trainer/in. Aber mit der Zeit trifft man dann doch die/den ein oder andere/n Bekannte/n oder man kommt mit den Mittrainierenden ins Gespräch und freut sich, die- oder denjenige/n beim nächsten Training wieder zu treffen. Dann quält man sich wieder gemeinsam und hat trotzdem Spaß dabei!

Das Gefühl nach dem Training ist einfach nur gut, weil man etwas Gutes für sich getan hat!

Und das Team vom Medi-Sport-Gym verdient von mir ein riesiges Lob und ein großes Dankeschön!

Wie fühlt man sich, wenn man mit dem figurscout-Programm erfolgreich abgenommen hat?

Es ist ein sehr gutes Gefühl! Ich freue mich darüber, wieder in Kleidungsstücke reinzupassen, die schon lange eingemottet waren. Wenn man von Woche zu Woche auf der Waage beobachten kann, wie sich das Gewicht immer weiter nach unten bewegt und man im Spiegel sehen kann, wie der Körper so langsam wieder Formen annimmt, wieder straffer wird und einfach trainiert aussieht, das gibt einem ein wahnsinnig gutes Gefühl. Man gewinnt wieder an Selbstbewusstsein und ist stolz auf sich, dass man das erreicht hat. Man fühlt sich rundherum wieder wohler, leichter und ist viel besser gelaunt als vorher. Ich bin einfach froh, dass ich mich für figurscout entschieden habe, denn ich bin wieder mit mir zufrieden und weiss für die Zukunft, wie es funktioniert.

Für mich hat es sich definitiv gelohnt!

Gewichtsabnahme: 7,3 kg